+49 (0) 931 466 211 00 | sales@flexus.de

Augmented Reality - Mobile SAP-Strategien für Ihre Zukunft - FLEXUS AG

Augmented Reality - Mobile SAP-Strategien für Ihre Zukunft

 FAG FHWS Datenbrille 

Die Würzburger Flexus AG und die Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt (Institut für angewandte Logistik [IAL]) kooperieren bei innovativen SAP® Lösungen für die Logistik. Die beiden Partner erforschen derzeit die optimalen Einsatzgebiete für Datenbrillen in der SAP® Lagerlogistik.

Beim produktiven Einsatz der Datenbrillen in der SAP® Logistik müssen andere Maßstäbe beachtet werden, als bei der Verwendung im privaten Bereich. In letzterem stören auftretende Problem den Endanwender, haben aber keine direkten negativen Auswirkungen zur Folge.

Voraussetzungen für Datenbrillen in der SAP Logistik

 „Werden einem Museumsbesucher bspw. falsche, veraltete oder räumlich ungenaue Informationen angezeigt, ist das in diesem Moment lästig und störend. In einem logistischen Prozess hat das in der Regel negative Auswirkungen auf die Prozessabwicklung. Dadurch können falsche Produkte verbucht und kritische Zeitstörungen oder Reklamationen verursacht werden. Die dadurch möglichen negativen monetären Folgen müssen im Produktiveinsatz auf ein Minimum reduziert werden.“ so Prof. Dr. Frank Hennermann, Leiter des Instituts für angewandte Logistik [IAL]). „Daher müssen die Datenbrillen auch für den produktiven Einsatz ausgerichtet sein. So müssen z. B. bei der Einführung der Datenbrille in der Logistik auch die technischen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Kriterien für den sinnvollen Einsatz sind z. B. die Schichtdauer, Robustheit der Hardware, Kälteempfindlichkeit der Geräte etc.“

Sinnvolle Anwendungen in der Intralogistik

Sinnvolle Anwendungen für die Datenbrillen in Kombination mit SAP® finden sich z. B. im Bereich der Qualitätsprüfung. Die Anwender im Lager und in der Produktion können damit künftig freihändig und papierlos beispielsweise Qualitätsprüfungen vornehmen. Die erfassten Prüflose werden direkt bearbeitet und nach SAP® hochgeladen.

Um die Schnittstelle zwischen der Datenbrille und dem SAP® System herzustellen, sind Apps erforderlich. „Mit den Apps bieten wir unseren Kunden einfache Lösungen, um die Datenbrille auch in der Lagerlogistik gewinnbringend einzusetzen“ so Stefan Popp, CEO der Flexus AG. „Mit dem Einsatz der Datenbrillen verfolgen wir das Ziel, die Prozesse der Kunden einerseits zu optimieren und andererseits auch die Effizienz im Lager zu erhöhen.“

Langjährige Erfahrung im Bereich der mobilen Datenerfassung für SAP

Die neuen Lösungen, die gemeinsam mit der Fachhochschule entwickelt werden, bauen auf das Framework für mobile SAP® Barcodelösungen der Flexus AG auf. Dadurch wird an das seit 1995 aufgebaute Expertenwissen im Bereich der mobilen SAP® Lösungen angeknüpft um neuartige Technologien und Hardwarelösungen (wie z. B. die Datenbrillen) zu integrieren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Lösungen für die „Augmented Reality“ grundsätzlich auch in der Logistik sinnvoll eingesetzt werden können. Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz ist dabei aber immer eine Gesamtstrategie mit einem vernünftigen Technologiemix, die von der Flexus AG auf Basis der individuellen Kundenbedürfnisse ermittelt wird. Die beiden Partner werden auch weiterhin die Logistik revolutionieren und innovative Lösungen für die SAP® Intralogistik auf dem Markt bringen.


Weiterführende Informationen zu den Lösungen:


KONTAKT     

 
 Icon Kontakt Allgemein

Kontaktieren Sie uns. Wir stellen
Ihnen unsere Lösung gerne vor. 

info@flexus.net 
Kontaktformular 
Tel.: +49 (0) 931 466 211 00  

NEWSLETTER

 
 Icon Newsletter

Bleiben Sie immer top informiert.
In unserem Newsletter berichten
wir über Innovationen & Events.

Jetzt anmelden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.