Zentrale Logistiksteuerung durch das Transportleitsystem

Intralogistik-Plattform – Integrierte und zentrale Steuerung der operativen SAP Logistikprozesse für SAP ERP und SAP S/4HANA.

Die Einsparungspotenziale und Ergebnisse des FLX-TLS Transport- und Staplerleitsystems der Flexus AG haben uns vom ersten Tag an überzeugt.

Armin Barth
Leiter Logistik Bus West Europa
EvoBus GmbH
Standort Neu-Ulm

Als Teil des Geschäftsbereichs Daimler Buses ist EvoBus nicht nur Europas größter, sondern auch einer der weltweit führenden Omnibushersteller und produziert am Standort Neu-Ulm Reise-, Überland- und Stadtbusse.
Um die Produktionsversorgung sicherzustellen, haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, ein vernetztes und zentrales SAP Logistiksystem zur Materialflusssteuerung einzusetzen.


Herausforderungen bei der Transportabwicklung

Ein hohes Maß an Leerfahrten, ein überproportionaler Fuhrparkbestand und lange Reaktionszeiten waren die Folge. Ein Problem beim Einsatz von Routenzügen bestand darin, dass Aufträge, die auf der Wegstrecke zur Abholung bereit standen, zuvor nicht bekannt waren. So konnten keine passenden Anhänger oder Ressourcen eingeplant werden. In einigen Fällen kam es daher zu Minder- oder Überlastungen der einzelnen Routenzüge.
Mit diesen großen Herausforderungen suchten die Verantwortlichen einen Partner für die Umsetzung dieser Anforderungen. Schnell wurde man auf den Würzburger SAP Partner Flexus AG aufmerksam. Dieser bietet mit dem FLX-TLS Transport-/ Staplerleitsystem (“FLX-TLS”) für SAP eine Lösung, die einen Großteil der Anforderungen bereits im Standard vollumfänglich abdeckt.
Das FLX-TLS erlaubt die Bündelung diverser Materialien aus dem Kleinteilelager zu einem Fahrauftrag. Durch die
Echtzeitdatenübermittlung kann jederzeit nachvollzogen werden, wo genau sich das Material im Prozess befindet.
Zeitgleich wird durch die automatisierte und auslastungsorientierte Steuerung des Transportaufkommens die Effizienz in der Logistik gewährleistet.

Das System ermöglicht dabei nicht nur die einfache und
transparente Steuerung der Staplerflotte – es berücksichtigt
alle vorhandenen Ressourcen, die für den Materialfluss im Unternehmen notwendig sind.

Zu den Funktionen zählen die Optimierung der Gabelstapler, Routenzüge, Mitarbeiter mit mobilen Endgeräten als auch die des werksinternen LKW-Verkehrs.

Das FLX-TLS stellt einen ganzheitlichen Ansatz für eine bereichsübergreifende Steuerung und Wegeoptimierung des Materialflusses dar. Die Implementierung ist für SAP ERP und SAP S/4HANA ausgelegt.

Effiziente Steuerung der Transportmittel

Bei der Materialversorgung der internen Logistikbereiche werden die verschiedenen Transportmittel (Stapler, Routenzüge, …) über den Echtzeitclient und die mobilen Terminals effizient gesteuert. Somit ist auch im unübersichtlichen Hochregallager Transparenz gewährleistet.

Bedarfsorientierte Planung der Kommissionier Aufträge

Innerhalb der Kommissionierbereiche erfolgt eine sequenzierte und bedarfsorientierte Mitarbeiter-Einsatzplanung.
Die Visualisierung der Kommissionieraufträge ermöglicht eine transparente Auftragsabwicklung. Die Echtzeitdatenübermittlung ermöglicht eine durchgängig papierlose Kommissionierung. Durch die Anbindung zukunftsweisender Technologien, wird zeitgleich die Ergonomie bei den Mitarbeitern verbessert und Fehlerquellen reduziert. Die dynamische Steuerung über das FLX-TLS in der operativen Logistik führt damit zu flexiblen und effizienten Prozessen.

Effiziente und optimierte Steuerung der Routenzüge

Mit dem FLX-TLS werden auch die Routenzüge direkt
über SAP gesteuert und mit Fahraufträgen versorgt. Die
Routenzugsteuerung basiert auf der Pflege von Routen
und Touren und ist eine Erweiterung des FLX-TLS
Transport-/ Staplerleitsystem für SAP®.

Eine Route beschreibt dabei eine feste Reihenfolge von Quell- und Zielplätzen, die von einem Routenzug angefahren werden kann.

Durch die automatische Optimierung und Synchronisation aller Routen in Echtzeit wird die Versorgung der Produktion sichergestellt.

Selbst kurzfristige Änderungen werden durch eine automatische Neuberechnung in den Gesamtprozess eingesteuert.
Die eingeplanten Aufträge werden in einem übersichtlichen Cockpit visualisiert und können bezüglich Reihenfolge und Zuweisung bearbeitet werden. Für den Routenzugfahrer wird die aktuelle Route inklusive Fahrweg auf einem Hallenplan direkt auf dem Staplerterminal dargestellt.

Optimierte Fahrauftragsvermittlung an die verschiedenen Transportmittel

Die Fahraufträge werden automatisiert oder über den Flexus Werkerdialog manuell angelegt. Dadurch wird
die Produktionsver- und -entsorgung mit Materialien, Leergut und weiteren relevanten Fahrten gewährleistet.
Die Fahraufträge werden in einem zentralen Auftragspool optimiert und auf die verschiedenen Ressourcen
(Stapler, Routenzug, Kommissionierwagen, Fahrerlose Transportsysteme) verteilt.

Echtzeit-Kennzahlenermittlung und aktive Bereichssteuerung

Die Übermittlung von aktuellen und systemseitig ausgewiesenen Kennzahlen und Störungen sorgen jederzeit für Transparenz und helfen Probleme schnell und
nachhaltig zu lösen.

Aufbereitung, Zusammenfassung und Bereitstellen von Echtzeit-Informationen in 2D und 3D erhöht die Rückverfolgbarkeit vom Wareneingang bis zur Montage.

Fazit

Der Einsatz des FLX-TLS Transport-/ Staplerleitsystems optimiert den gesamten innerbetrieblichen Materialfluss
der EvoBus GmbH. Kosteneinsparungen konnten durch einen geringeren Personalbedarf, effizientere Ressourcenzuteilung und einer daraus resultierenden Verkleinerung der Fuhrparkflotte ermöglicht werden. Zudem erhöhen die automatisierten Steuerungsprozesse die Stabilität, Qualität und Flexibilität. Das FLX-TLS wird als zentrales Kommissionier- und Routenleitsystem am Standort Neu-Ulm eingesetzt und auch der Roll-Out auf weitere Werke des Konzerns ist bereits in Planung.


Die EvoBus GmbH ist das größte europäische Tochterunternehmen der Daimler AG. Mit den Marken Mercedes-Benz, Setra, OMNIplus und BusStore ist EvoBus ein führender Full-line-Anbieter.

Als Teil des Geschäftsbereichs Daimler Buses ist EvoBus nicht nur Europas größter, sondern auch einer der weltweit führenden
Omnibushersteller.

Ähnliche Beiträge