In fast allen Produktionsstätten und Lagern werden derzeit AGVs genutzt, getestet oder zumindest deren Nutzen geprüft. Die Ziele dafür sind vielfältig: Einsparen von Kosten, Vermeiden von Fehlern, Reduzieren von Abhängigkeiten, Erhöhen von Verfügbarkeiten oder eine Mischung aus allem. Zugrunde liegt jedoch immer eines: die Automatisierung. Diese ermöglicht, ohne den Faktor Mensch, ausgewählte Prozesse in der Intralogistik durchzuführen.

Warum Sie Abläufe für AGVs standardisieren sollten

Durch automatisierte fahrerlose Transportfahrzeuge lassen sich in Ihrem Unternehmen verschiedene Vorteile realisieren, jedoch gehen damit auch neue Herausforderungen einher. Geschulte Mitarbeiter können auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren, neue Lösungen finden und Störungen kreativ vermeiden. Probleme mit belegten Lagerplätzen, Gegenverkehr oder beschädigten Waren werden derzeit tagtäglich von Ihren Mitarbeitern gelöst. Und falls sie diese nicht selbst beheben können, haben sie in Ihrem Unternehmen weitere qualifizierte Kollegen als Ansprechpartner, denen sie diese Probleme melden können.

AGVs können all diese „kreativen“ Lösungen auf unvorhergesehene Ereignisse jedoch nur sehr selten allein finden und aufgetretene Probleme lösen. Sie benötigen strukturierte, geplante Rahmenbedingungen und Prozesse.

Wo flexrules. in Ihrem AGV-Projekt effektiv eingesetzt werden können

Die Grundlagen für funktionierende, automatisierte Prozesse mit fahrerlosen Transportfahrzeugen sind Planbarkeit und Struktur. Übersetzt auf Ihre Intralogistik sind dies korrekte und vollständig erhobene Daten. Diese werden von allen fahrerlosen Transportfahrzeugen benötigt, um ihre Arbeiten selbstständig ausführen zu können. Leider sind korrekte Daten in keinem Unternehmen zu 100% vorhanden. In jedem Werk gab es schon fehlerhafte Stammdaten, in jeder Produktion gibt es fehlende Buchungen und Bewegungsdaten. All diese kleinen Datenfehler sind meist kein großes Problem und werden von Ihren Mitarbeitern korrigiert, wenn sie bemerkt werden. Sobald diese fehlerhaften Daten jedoch Grundlage für automatisierte Prozesse werden, wird es problematisch:

  • Wie soll ein AGV einen Behälter abholen, dessen Material falsch gebucht wurde?

  • Darf ein fahrerloses Transportfahrzeug eine Palette aufnehmen, deren Gewicht fälschlicherweise auf 500kg anstatt 50kg gesetzt wurde?

  • Was passiert mit den aktuellen Fahraufträgen, falls ein AGV ausfällt? Von wem werden diese weiterbearbeitet?

  • Wer sorgt dafür, dass ein fahrerloses Transportfahrzeug nicht stundenlang am Übergabeplatz auf seine Waren wartet, die bereits verfahren oder falsch gebucht wurden?

Bei allen unseren Projekten mit AGVs hat sich gezeigt, dass es in jedem Lager und in jeder Produktion zu vielen kleinen, unvorhergesehenen Problemen aufgrund von Datenfehlern kommen kann. Insbesondere durch die Vielzahl an unterschiedlichen zusammenarbeitenden Systemen, in Kombination mit menschlichen Prozessen, sind diese Datenfehler unvermeidbar.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie auf jene Probleme auch automatisiert reagieren können. Nur so lässt sich in Ihrem Unternehmen ein reibungsloser Betrieb mit automatisierten Fahrzeugen sicherstellen.

Nutzen Sie fertige Template-Regeln oder designen Sie in Minuten selbst eigene flexrules. per Drag&Drop!

FTS Leitsystem für SAP - Beispiel für eine flexrule.: E-Mail versenden, falls zu viele Lageraufgaben offen sind.
Abbildung 1: Beispiel für eine flexrule.: E-Mail versenden, falls zu viele Lageraufgaben offen sind.

Mit dem flexrules.-Modul können die Prozessabläufe oder Geschäftsregeln in Ihrem Unternehmen auf Basis aller in Ihrem SAP-System vorkommenden Daten erstellt werden.

Eine Business Rule besteht aus verschiedenen Elementen, welche von Ihnen beliebig miteinander kombiniert und per Drag&Drop angeordnet werden können. Durch dieses Baukastenprinzip lassen sich unzählige für Sie individuelle Kombinationen bilden und alle Daten automatisiert überwachen und korrigieren.

Für Ihre neue Projekte bringen wir ein Set an bereits vorgefertigten flexrules. mit, welche von Ihnen lediglich in einer Fiori-Oberfläche (oder auch in der SAP GUI) angepasst werden müssen.

Kurz vor dem Go-Live Ihres Projektes können Sie mit diesen schließlich die Datenqualität ad hoc im Produktivsystem testen und so die Prozesse sicherstellen. Im späteren Betrieb werden diese flexrules. automatisiert eingeplant und regelmäßig im Hintergrund ausgeführt.

FTS Leitsystem für SAP - Beispiel für eine Business Rule: Alle Störungen der letzten Woche zu Report hinzufügen und per E-Mail versenden.
Abbildung 2: Beispiel für eine Business Rule: Alle Störungen der letzten Woche zu Report hinzufügen und per E-Mail versenden.

Konkrete flexrules. – einige Möglichkeiten für die Prozessoptimierung Ihrer AGVs

BeschreibungZielAktion
Schicke mir eine E-Mail, falls ein AGV in Störung ist.Schnelle Reaktion auf Fehler.E-Mail versenden.
Schicke eine Microsoft Teams Nachricht, falls die Auslastung der AGVs über 90% steigt.Einplanen von zusätzlichen AGVs oder Ersatzfahrern.Microsoft Teams Nachricht versenden.
Weise AGV Fahraufträge einem Stapler zu, falls diese nach zwei Stunden noch nicht bearbeitet wurden.„Aufräumen“ von nicht bearbeiteten AGV Fahraufträgen. Beispielsweise, falls dieses AGV lädt oder in Störung ist.Zuweisen von Fahraufträgen zu anderen Ressourcentypen.
Storniere alle AGV Fahraufträge am Ende dieses Tages.Saubere Datenlage für den nächsten Tag.Stornieren / Quittieren von Fahraufträgen
Priorisiere Fahraufträge, deren zugewiesenes AGV aktuell lädt.Sicherstellen, dass diese Fahraufträge schnell bearbeitet werden.Priorisieren von Fahraufträgen.
Schicke mir eine Nachricht mit allen Ressourcen, deren „maximale Ladung“ oder „maximale Geschwindigkeit“ geändert wurde.Überprüfen von Änderungen in Stammdaten.Versenden von Nachrichten per E-Mail, Teams, Slack oder SMS.
Schicke eine Nachricht, falls der AGV Typ „DEMO_01“ nicht zu dem Platz „Platz_100“ fahren kann.Überprüfen, ob das Wegenetzwerk vollständig gepflegt ist und AGVs überall hinfahren dürfen / können.Versenden von Nachrichten per E-Mail, Teams, Slack oder SMS.
Zeige mir alle Fahraufträge, die keinem AGV zugewiesen sind, aber bereits vor einer Stunde erstellt wurden.Überprüfen von Bewegungsdaten.Visualisieren von Daten als Tabelle oder Chart.

FTS Leitsystem für SAP - Beispiel einer flexrule.: AGV Fahraufträge, die nach einer Stunde nicht bearbeitet wurden, einem Stapler zuweisen.
Abbildung 3: Beispiel einer flexrule.: AGV Fahraufträge, die nach einer Stunde nicht bearbeitet wurden, einem Stapler zuweisen.

flexrules. – Nutzen Sie die Vorteile zu Skripten & Programmierungen

Die meisten Tools zur Steuerung von AGVs besitzen bereits die Möglichkeit, Warnmeldungen zu versenden oder auf bestimmte Situationen dynamisch zu reagieren. Der Vorteil der flexrules. ist jedoch, dass diese komplett unabhängig von allen Daten entwickelt wurden. Die flexrules.-Lösung kann unter anderem in Ihrer Intralogistik für fahrerlose Transportfahrzeuge sowie in Ihrer Finanzbuchhaltung eingesetzt werden. Sie haben dadurch den Vorteil, dass sich Prozesse individuell und ohne Entwicklungsaufwand an alle Situationen anpassen lassen.

Wir stellen Ihnen ein großes Set an vorgefertigten flexrules. bereit, welche lediglich auf Ihre Anforderungen hin konfiguriert werden müssen. So können Sie beispielsweise Grenzwerte, AGV-Typenbezeichnungen oder E-Mail-Adressen abändern. Das eigentliche Ziel ist jedoch, dass Ihr Unternehmen selbst in der Lage ist, neue, individuelle flexrules. in der Fiori-Oberfläche zu erstellen

Dadurch, dass auch Ihre Logistiker selbst die Daten und Prozesse überwachen und korrigieren können, hat sich gezeigt, dass die entstehenden Lösungen oftmals kreativer und näher an der Praxis sind. Jedes in Ihrem Unternehmen auftretende neue Datenproblem und jede zusätzliche Auswertung kann in wenigen Minuten von Ihren Mitarbeitern als Business Rule erstellt und anschließend automatisiert ausgeführt werden.

Das flexrules.-Modul ist eine Teilkomponente des Flexus AGV-Leitsystems und als modulare Komponente in jenes Leitsystem integriert. Das Flexus AGV-Leitsystem für SAP ERP und SAP S/4HANA ist einfach in Ihr bestehendes System integrierbar und ermöglicht die Steuerung von herstellerunabhängiger AGVs über den VDA 5050-Standard.

FTS Leitsystem für SAP - Beispiel für komplexere flexrules.: Fahraufträge, die an AGVs zugewiesen sind, welche in Störung sind, einem Stapler zuweisen und die Priorität erhöhen.
Abbildung 4: Beispiel für komplexere flexrules.: Fahraufträge, die an AGVs zugewiesen sind, welche in Störung sind, einem Stapler zuweisen und die Priorität erhöhen.

Alexander Popp

SAP Berater TLS

Im Rahmen seiner Tätigkeit bei Flexus ist er sowohl in der Entwicklung neuer Anwendungen als auch in der Beratung und Umsetzung von Projekten tätig. Der Fokus liegt auf dem Transportleitsystem für AGVs und Routenzüge. Themenübergreifend ist er für die Entwicklung von neuen flexrules. verantwortlich.

Ähnliche Beiträge